Leben 3.0 – ein Versprechen!

IMG_5621

Kann man so darstellen, dass meine Zwerchfell-Operation im Januar keinen positiven Einfluss auf meine Beschwerden hatte und / oder ich unter chronisch säurebedingten Entzündungen im Magen- und Darmbereich leide, ist das für mich erst einmal sehr schlecht, aber wiederum für die Bewilligung einer Magenbypass-Operation sehr gut.

Fortsetzung folgt Mitte Juni. 😉

(Auszug aus meinem Beitrag vom 30.05.2017)

Puh!, dieser Tag hatte es heute in sich und ich muss mir daher so einiges von der Seele schreiben, was in meinem Kopf los ist um mich zu sortieren, selbst zu motivieren und aufzubauen.
Kennt ihr Kopfsalat? Klar!, werdet ihr denken. Aber ich meine nicht den, der im Supermarkt in der Frischetheke liegt, sondern in eurem Kopf alles durcheinander wirbelt. Kopfchaos, Gedankengrütze, Synapsenzirkus – Kopfsalat eben!

DEN habe ich momentan. Ich habe so viele Fragen an mein Leben 3.0, verbunden mit vielen Ängsten, die ich damals im Dezember 2011 nicht hatte.
Da war alles irgendwie leichter, obwohl ich das mit meinen 172 Kilo so nie gesehen hatte. Jedoch fühlte ich keine Angst vor dem großen weiten Weg, der vor mir lag. Ich freute mich einfach nur, dass ich nach fast neun Monaten Kampf und Vorbereitung endlich ein neues Leben starten konnte!

Aber jetzt sind da zwei Menschen, die ich im schlimmsten Falle zurücklassen würde…

Puh!, ich muss echt mal durchatmen. Worum geht es eigentlich? Na um mein Leben 3.0, das in wenigen Tagen startet. Ich hätte selbst nicht damit gerechnet, dass es so schnell geht, aber leider,  leider hat die Auswertung der PH-Metrie heute ergeben, dass ein Magenbypass nun unumgänglich ist!
Und zwar so schnell wie möglich. Ein paar Tage Urlaub, ein bisschen Schützenfest und dann geht es bereits los….

Klar, ich habe Angst, aber ich bin bei meinem Professor und seinem Team in absolut guten Händen! Ich werde eine Woche höllisch leiden und danach voller Power durchstarten können, mich eventuell im Laufe der Zeit wirklich halbieren, mich erneut an neue Essgewohnheiten herantasten und mitunter schmerzhafte Erfahrungen mit Unverträglichkeiten machen.

Wovor habe ich eigentlich Angst?
Davor mich danach weiterhin wie eine Versagerin zu fühlen, bei der Operation Nummer eins vom heutigem Standpunkt aus nichts gebracht hat. Ist das denn wirklich so? Oder redet mir mein Unterbewusstsein da nur wieder Mist ein? Hat der Professor jemals etwas in der Richtung gesagt? Nein! Habe ich erfolgreich Gewicht verloren? Ja!
Vielleicht sollte ich versuchen meine Gedanken ab sofort gerade zu rücken und zehn Punkte aufzuzählen, die sich für mich seit 2011 zum Positiven verändert haben:

1. Ich habe sehr viel an Gewicht verloren!
2. Ich kann lange Spaziergänge machen, ohne gleich außer Atem zu sein.
3. Kleidergröße 64/66 ist in weite Ferne gerückt. Meine Kleidung kann ich in vielen verschiedenen Geschäften kaufen. Übergrößen-Shops sind schon lange passé.
4. Stühle mit Seitenlehnen machen mir keine Angst mehr!
5. Ich brauche Gürtel für  meine Jeans und habe etliche Sachen aussortiert, die mir im Laufe der Zeit zu groß geworden sind.
6. Selbst meine Schuhe trage ich eine Nummer kleiner.
7. Ich bin viel selbstbewusster und mutiger geworden.
8. Ich habe endlich einen Job gefunden, der mir sehr viel Freude bereitet und den ich früher im Leben nicht hätte ausüben können, weil mir schlichtweg die körperliche Fitness dafür gefehlt hätte.
Und weil ich eine richtige Genießerin geworden bin, liebe ich ebenso meinen anderen Job. 😉
9. Ich bewege mich viel lieber als früher und mache gerne Sport.
10. Ich habe ein Kind. DAS ist das Beste überhaupt.

Wenn ich das jetzt so lese hat sich vieles verändert und ich kann nun nicht mehr behaupten, dass die Schlauchmagen-Operation für mich nichts gebracht hat. Ich habe es ja nun schwarz auf weiß. Ihr seid Zeugen!
In ein paar Monaten werde ich hoffentlich neue positive Sachen berichten können, die Leben 3.0 mit sich gebracht hat. Nur derzeit ist es so, dass sich mein Kopf daran gewöhnen muss, dass ich in wenigen Tagen wieder ins Krankenhaus einrücken muss. Totales Chaos eben…

Daher bitte ich dich Leben 3.0, dass du mich Anfang Juli wieder heile nach Hause bringst. Ich versichere dir meine „zweite zweite Chance“ in vollem Ausmaß zu nutzen und mich an alle Anweisungen meiner Ärzte zu halten, um endlich den Gedanken loszuwerden versagt zu haben.

Zur Feier meines UHUs werde ich ein Fest geben und mindestens 10 Leute einladen!
Die Kleidung, die mir in den nächsten Monaten zu groß wird, werde ich einem guten Zweck spenden.
An dem Tag an dem ich mich halbiert habe, werde ich ein Fotoshooting bei ANETTE buchen! Sollte ich danach weiter abnehmen werde ich beim Friseur die Farbe BLOND verlangen.
Ich werde nie wieder Scheu haben in ein Schwimmbad zu gehen, meine Falten und den Höcker auf meiner Nase lieben lernen,  und das Leben einmal mehr feiern.

Ich werde LEBEN in allen Facetten, nur NOCH ein bisschen strahlender, heller und bunter. Das verspreche ich dir!
Ich habe furchtbare Angst vor dir, aber vertraue auf ein weiteres Wunder,  diese Chance und meinen Schutzengel…
©Ricarda Ohligschläger

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Sonjas Werkowski sagt:

    Liebe Ricarda, ich wünsche dir nur alles erdenklich Gute. Du schaffst das.

    Liebe Grüße
    Sonja

    Gefällt mir

  2. Heike sagt:

    Liebe Rici,

    ich habe das Glück deinen Weg nun schon eine ganze Weile begleiten zu dürfen und NEIN, du bist wahrlich keine Versagerin! Ich bewundere dich für deine Kraft, deine Liebe und ganz besonders deine Freundschaft (auch wenn die manchmal leider zu kurz kommt) und freue mich jetzt schon darauf dich auch in deinem Leben 3.0 ein klein wenig mit begleiten zu dürfen…

    Ab dem 26.06. werde ich die Daumen gedrückt halten bis ich ein Lebenszeichen bekomme, aber ich bin mir sicher:

    DU SCHAFFST DAS!!!

    und die UHUs-Party wird gigantisch.

    Hab dich lieb. In Gedanken bin ich bei dir!

    Gefällt mir

  3. Brigitte Jacob sagt:

    Liebe Rici,
    Ich drücke die Daumen für dein Leben 3.0 wie du es beschreibst und denke an dich am 26.06.
    Du schaffst es. Ich schick dir ganz viel positive Energie
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  4. nilibine70 sagt:

    Liebe Rici,
    und beim nächsten Mal, wenn man sich bei einer Lesung (vorzugsweise von Sandra *gg*) trifft, werd ich Dich defnitiv mal drücken 😉 Ob da nun eine Kamera baumelt oder nicht!

    Von Herzen alles alles Liebe aus Duisburg und Däumchen drücken!

    Liebst
    Bine

    Gefällt mir

  5. scolardy sagt:

    Eine Versagerin? Du? Das ist völlig ausgeschlossen! Ich bewundere Dich sehr und gerade jetzt, da ich meinen überschüssigen Kilos den Kampf angesagt habe, muss ich sehr oft an Dich denken und finde dann jedes Mal neue Motivation, wenn wieder 1 Kilo mehr statt weniger auf der Waage zu sehen ist. Doch Du gehst sogar noch in vielen anderen Bereichen mit gutem Beispiel voran und ich gönne Dir all das Glück, das Dir gerade in den letzten Jahren passiert ist. Du wirst auch das schaffen und Dein Leben 3.0 wird wundervoll – daran glaube ich ganz sicher!

    Ganz liebe Grüße

    Ricarda

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s