Rowan Coleman – Zwanzig Zeilen Liebe

Sorg dafür, dass dein Vater sich wieder verliebt. Iss jeden Tag Gemüse. Trau keinem Mann mit übermäßigem Bartwuchs. Tanz auf meiner Beerdigung zu Dean Martin. Nacht für Nacht bringt Stella diese und andere Zeilen zu Papier. Doch es sind nicht ihre eigenen Gedanken und Wünsche. Die Hospizschwester schreibt Abschiedsbriefe im Auftrag ihrer schwer kranken Patienten und überreicht deren Nachrichten, nachdem sie verstorben sind. Bis sie einen Brief verfasst, bei dem sie keine Zeit verlieren darf. Denn manchmal lohnt es sich zu kämpfen: Für die Liebe. Für das Glück. Für den einen Moment im Leben, in dem die Sterne am Himmel ein wenig heller leuchten …(Kurzbeschreibung laut Amazon)

Dieses Buch macht nachdenklich, traurig und schlussendlich wahnsinnig glücklich, obwohl es überwiegend von Abschieden handelt.
Stella ist Schwester in einem Hospiz und schreibt im Auftrag ihrer Gäste Abschiedsbriefe für deren Angehörige. Diese Briefe sind meistens sehr kurz und doch so voller Emotionen, dass man durch ganz wenige Zeilen das Gefühl hat alles über diesen Menschen zu erfahren, der da im Sterben liegt.

Es ist kein leichtes Thema, aber Rowan Coleman gibt der Geschichte, in der die Briefe eigentlich eher eine „Gastrolle“ spielen so viel Hoffnung, dass man schlussendlich bereichert das Buch zuschlägt. Zwischen den Zeilen nimmt man nämlich eines mit: Gib nicht auf und halte an deinen Träumen fest. Zumindest habe ich die Botschaft so für mich interpretiert, oder wie sonst ist es zu verstehen, wenn eine schwerkranke junge Frau plötzlich über sich hinauswächst, Familien nach jahrelanger Pause wieder zusammenwachsen und eine große Liebe wieder neue entfacht?

„Zwanzig Zeilen Liebe“ ist definitiv etwas fürs Herz, aber auch zum Nachdenken über das eigene Leben. Es fordert auf Dinge, die unausgesprochen sind nicht allzu lang vor sich herzuschieben.
© Ricarda Ohligschläger


One thought on “Rowan Coleman – Zwanzig Zeilen Liebe

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s