Tim Mälzer – Heimat

IMG_7210

tim klopse

Ich habe schon lange nach einem Kochbuch gesucht, das Rezepte vereint, die irgendwie jeder kennt. Natürlich hätte ich mein eigenes Sammelsurium schreiben können, schließlich gibt es im Internet genug Seiten auf denen man sich diverse Ideen für „Rotkohl“, „Wiener Schnitzel“, „Hühnerfrikassee oder „Zwetschendatschi“ zusammensuchen kann und ich bin gewiss kein Kochanfänger, der nicht individuell experimentiert bis er „sein“ Rezept gefunden hat.

Bisher suchte ich also jedes Mal erneut im Internet, wenn es wieder einmal hieß „Hühnerfrikassee“ oder „Guglhupf“ nach DEM Rezept.

Aber nun ist damit Schluss, denn „Heimat“ verbindet genau das was ich bisher immer gesucht habe: Gerichte aus meiner Kindheit, Hausmannskost und Lieblingsgerichte! Und dabei gibt es viel Neues zu entdecken. Tim Mälzer  sagt selbst, dass Kochen immer wieder lernen und entdecken ist und so kam ich bisher nie auf die Idee Apfelkompott mit Ahornsirup zu kochen oder Leber mit Aprikosen zu essen.

Für „Heimat“ hat Tim Mälzer  Deutschland bereist, Fotos mitgebracht und vor allen Dingen kulinarische Vielfalt. Und das spürt man schon beim ersten Durchblättern des Buches, das in Halbleinen gebunden ist.

Wenn ich ein Kochbuch neu entdecke, es durchblättere und mich so viele Rezepte ansprechen, dass ich gar nicht weiß, was ich als erstes Kochen soll, DANN ist es genau „mein Ding“. Und daher begab ich mich mit folgenden Rezepten in die Küche.

Zitroniger Guglhupf
Apfelkompott
Rinderrouladen
Königsberger Klopse
Steckrübensuppe
Hefezopf

Mein Fazit in Kurzform: Das Apfelkompott wird NIE wieder anders gekocht, frittierte Kapern sind der Oberknaller(!), der Guglhupf war nach drei Tagen noch super fluffig und die Steckrübensuppe ist meine neue „Kalte Tage“ – Lieblingssuppe. Die Rouladen waren übrigens super zart und der Hefezopf ersetzt immer öfter die Sonntagsbrötchen. Fazit: Wer seine „Heimat“ gerne kulinarisch neuentdecken möchte, ist mit diesem Kochbuch sehr gut ausgestattet!
© Ricarda Ohligschläger

Und wer die Rezension bis zum Ende durchgelesen hat, wird jetzt überrascht, denn ich verschenke ein Exemplar des Buches unter allen Kommentatoren dieses Beitrags. Ende der Aktion ist der 06.12.2014 um 23:59 Uhr!
Ich bedanke mich sehr herzlich für die Bereitstellung des Freiexemplares beim Mosaik – Verlag!
Tim Mälzer Guglhupf
Rinderrouladen Tim Mälzer
Hefezopf Tim Mälzer

17 Kommentare Gib deinen ab

  1. Herba sagt:

    Danke für diese tolle Rezension!
    Ich finde Tim Mälzers Einstellung zum Kochen total gut und nach Deinen Bildern von den nachgekochten Rezepten kriege ich Hunger! Gut, daß gerade Mittagspausenzeit ist 🙂

    Gefällt mir

  2. Meike sagt:

    Das hört sich alles wirklich toll an und mein Mann würde sich riesig über das Buch freuen, denn er ist der bessere Koch der Familie 🙂

    Liebe Grüße,
    Meike

    Gefällt mir

  3. sin1san sagt:

    Superzarte Rouladen, Wiener Schnitzel und Apfelkompott hören sich sehr nach meinem Beuteschema an 😉
    Danke für den guten Tipp, da hüpfe ich gern in den Lostopf 🙂

    Gefällt mir

  4. Jutta Sommer sagt:

    Das hört sich wirklich ganz toll an. Ich liebe ja Kochbücher deren Rezepte auch wirklich nachkochbar sind und nicht nur toll auf den Fotos aussehen. Tja und da du die auch schon erprobt hast, scheint es ja durchaus machbar zu sein.

    Gefällt mir

  5. Claudia sagt:

    Allein schon dafür, daß Tim Mälzer Steckrüben aus ihrer unverdienten Mottenkiste holt, muss man ihn knutschen!
    Deine Rezension macht gleich Appetit und Lust auf’s nachkochen! Danke dafür.
    Werde gleich mal meine Wunschliste aktualisieren 😉

    Gefällt mir

  6. Hmm… wie lecker, mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen, deshalb möchte ich auch unbedingt mit in den Lostopf. 🙂
    Ich wünsch dir eine schöne Woche!
    LG Catherine

    Gefällt mir

  7. Alexandra Fortmeier sagt:

    Das Buch hätte ich auch gern, deine Rezension macht Lust auf Nachkochen. 🙂
    LG AlexAndra

    Gefällt mir

  8. TanjaG sagt:

    Vielen Dank für die tolle Rezension – die Bilder, die du ja schon zwischendurch auf FB gepostet hattest, haben mich schon neugierig auf das Buch gemacht – deine Rezension jetzt noch mal. Ich glaube, ich muss mir das in der Buchhandlung unbedingt mal ansehen – gehört bestimmt in die Kategorie „Will ich haben“ 🙂 LG Tanja

    Gefällt mir

  9. Sabrina sagt:

    So muss eun Kochbuch sein. Beum Anblick der Rouladen und des Hefezopfes lief mir ernsthaft das Wasser im Mund zusammen. Ich geh dann mal zum Einkaufen 😉

    Gefällt mir

  10. Liebe Rici, ich war ja schon vorher scharf auf dieses Buch, aber Deine Rezension lässt mir endgültig das Wasser im Munde zusammenlaufen! 🙂

    Liebe Grüße,
    Stephanie

    Gefällt mir

  11. Lisa sagt:

    Uiii…tolle Rezi! Durch dich und einige andere Foodblogger/Instagrammer habe ich kochen wieder für mich entdeckt. 😉Seit ich in einer Buchhandlung arbeite, interessiere ich mich für so viel mehr – auch Kochbücher. 😆In Tim Mälzers Heimat habe ich schon ein paar Mal reingelinst und fand es toll 😊

    Gefällt mir

  12. anke sagt:

    Das hört sich an als wäre dieses Kochbuch wie für mich geschrieben worden. In den meisten Kochbüchern steht so viel extravagantes zeug welches ich nie Lust habe nachzukochen. Aber das klingt doch perfekt.
    Lg anke

    Gefällt mir

  13. Genau über dieses Buch habe ich heute zufällig in einem Bücherjournal eine Besprechung gelesen und wusste sofort: das möchte ich habe. Ich hüpfe ganz bereitwillig in den Lostopf!

    Gefällt mir

  14. Rebecca K. sagt:

    Hallo Rici,

    nein ich möchte das Buch nicht, denn wir haben es schon und sogar signiert. Denn Tim Mälzer hatte in unserer Buchhandlung eine Autogrammstunde und natürlich sind wir da auch hingegangen.
    Aus dem Kochbuch haben wir noch nichts gemacht, aber das wird die Tage passieren.
    Aber ich kann sagen, er ist Real viel Sympathischer als er im Fernsehen rüberkommt, wobei ich mich schon fragen musste wie manche Menschen sich da benommen haben der Mann tat mir fast schon leid(ich sage nur stillende Mütter).
    Also empfehlen kann ich das Buch wirklich denn es sind lauter Rezepte die man auch ohne viel neue Gewürze kochen kann.

    Viele Grüße
    Rebecca

    Gefällt mir

  15. Heike sagt:

    Hallo Rici,

    auch ich reihe mich in die Liste der Fans von Tim Mälzer ein und würde mich sehr über ein weiteres Kochbuch von ihm freuen…

    LG

    Heike

    Gefällt mir

  16. Kann frau überhaupt genug Kochbücher haben? Ich denke nicht! Und diese tollen Fotos – die machen richtig Appetit.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s