von Heintze und Wilde – Apfelliebe

am

IMG_5796Wenn im Herbst die Blätter fallen und es draußen langsam ungemütlich wird, gibt es für mich nichts Besseres als sich mit saisonalen Gerichten die manchmal tristen Tage zu versüßen oder sich an einem deftigen Gericht mit Zutaten der Saison aufzuwärmen.
Und wenn dann noch die Erntezeit der Äpfel naht ist man doch über so manchen Rezepttipp sehr froh, um die pralle Pracht schmackhaft zu verarbeiten, oder? Und auf Dauer ist Apfelmus und Apfelkuchen auch nicht der Dauerbrenner.

Daher war ich sehr froh über das vorliegende Buch aus dem Thorbecke – Verlag: „APFELLIEBE“
Das Buch verspricht die besten herzhaften und süßen Rezepte rund um den Apfel, beginnend mit einer kleinen Apfelkunde im Vorwort.

Neben Apfel-Zwiebelkuchen, Apfelkompott und Apfel-Karottensuppe finden sich auch so ausgefallene Rezepte wie z.B. Apfel-Krabbensuppe, Salbei-Apfeltaler mit Ziegenkäse oder Kasseler auf Apfelgemüse.

Letzteres war eines der Gerichte, die ich für meine Bewertung in die nähere Auswahl zog. Außerdem testete ich Apfel-Hack-Quiche und Apfel-Minz-Brot.

Zu Quiche habe ich ja eigentlich ein etwas gespaltenes Verhältnis, weil ich es hasse Teig dafür zu machen. Ich bevorzuge dann gerne Blätterteig, den man fertig kaufen kann. Meistens wird mein Quicheteig nämlich zu trocken, zu zäh oder zu sonst was. Nicht so bei diesem Quicheteig, den ich mir direkt „abgespeichert“ habe. Dieser war sehr gut in der Form zu verteilen, nicht zu fest und nicht zu locker. Die Kombination Hack und Apfel war herzhaft und schlichtweg lecker!

Noch besser gefiel mir allerdings die Kombination des Apfel-Minz-Brotes. Halleluja!, was für eine Neuentdeckung, die ich definitiv öfter backen werde. Ich testete das frisch gebackene Brot mit Erdbeermarmelade (super!!) und Nutella (wer After Eight mag wird diese Variante LIEBEN) und beides hat mich überzeugt.

Das Kasseler mit dem Apfelgemüse hat mir ebenfalls sehr geschmeckt, auch wenn ich das Rezept bzgl. des Fleisches etwas abgewandelt habe. Bei uns gab es nämlich Kasselerscheiben. Geschmacklich jedoch hat das das Gericht nicht beeinflusst, da wir alle anderen Zutaten ja wie beschrieben benutzt haben.

Viele weitere Gerichte aus dem Buch werden sicher noch den Weg in meine Küche finden, denn nicht nur die tollen Rezeptfotos machen Lust auf mehr!

Fazit: APFELLIEBE enthält neben traditionellen Rezepten auch kulinarische Neuentdeckungen bereit, die nicht nur Hobbyköche, sondern auch Feinschmecker begeistern werden.
© Ricarda Ohligschläger

 

Kasseler
quiche

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s