Tina Nordström – Tina kocht

Cover_B0041_GER.inddTina Nordström, Starköchin aus Schwedin, präsentiert mit „TINA KOCHT“ eine bunten Mischung aus  Alltagsgericht, extravagant und Schwedenküche in insgesamt 234 (!) Rezepten auf pickepackevollen 384 Seiten. Schon beim ersten Durchblättern fällt auf, dass dieses Buch ein bisschen anders ist als andere Kochbücher, denn die Köchin hat ihre ganz persönliche Note im Buch hinterlassen. Sie berichtet von der Entstehung dieser „Rezeptbibel“, deren Rezepte sie im Laufe der Jahre weiterentwickelt hat. Neue Interpretationen verbunden mit traditionellen Gerichten – das ist das wofür dieses „Gute Laune“ – Kochbuch steht. Die Auswahl der Rezepte ist unterteilt in acht Kategorien unterteilt: Gemüse Fisch & Meeresfrüchte Vom Grill Fleisch & Geflügel Tacos Brot & Pizza Tapas Süßes & Saft Zu jedem Rezept gibt es ein ansprechendes Foto, welches Lust macht sofort in die Küche zu rennen und das Rezept nachzukochen. Die Vielfältigkeit der Rezepte ist großartig und durchdacht. Ob für Kochanfänger oder für Hobbyköche – hier ist für jeden etwas dabei. Ob schnelle, kalorienarme oder Gerichte für Festtage; ich bin beeindruckt. „Frittata mit Erbsen, Basilikum und Mascarpone“ „Lachs mit warmen Trauben und Kapern“ „Griechische Lammfrikadellen mit Gemüse“ sind nur einige Beispiele aus dem Buch. Beim Sichten der Rezepte ist mir eines besonders positiv aufgefallen: Man kann die Gerichte wunderbar miteinander kombinieren! So empfiehlt Tina Nordström beispielsweise zum „Hackbraten mit Trockenfrüchten und Petersilienkartoffeln“ auf Seite 211 die schon erwähnten Petersilienkartoffeln. Da der Hackbraten aber eine ähnliche Gartemperatur (175°C) wie das „Kartoffelgratin á la Tina“ auf Seite 75 (180°C) hat, habe ich mich für mein Testessen dazu entschlossen beides miteinander zu kombinieren. Und siehe da – es klappte wunderbar. Die Zutatenmenge etc. passt optimal und da die einzelnen Schritte gut beschrieben sind war das Kochen ganz einfach. Zum Kartoffelgratin empfiehlt Tina Rinderfilet. Aber der Hackbraten schmeckte auch köstlich dazu. Und wer einen Umluftherd besitzt wird sich meine Variante vielleicht auch einmal schmecken lassen, denn Umluft spart Zeit und Energie, da die beiden Gerichte zusammen garen können. Viele Gerichte sind übrigens noch mit speziellen Tipps versehen,. So bekommt man diverse Zusatzinfos, die das Kochen noch einfacher und die Gerichte noch schmackhafter machen! Ich liebe solche „Geheimtipps“ wie zum Beispiel „Knoblauch zerdrücken“  oder „Kräuter sind immer gut“. Wer übrigens denkt, dass beim Kapitel „Vom Grill“ nur Fleisch präsentiert wird, der irrt gewaltig. Denn gleich zu Beginn wird das Geheimnis verraten wie man „Gegrillte Wassermelone mit Erdnuss-Sauce“ zubereitet. Ein Rezept aus diesem Kapitel hat mich besonders neugierig gemacht: „Fetasalat mit Minze und Ahornsirup“, welches ich direkt getestet habe. Und was soll ich sagen? So wenig wie ich mir vorher die Kombination aus Minze und Fetakäse vorstellen konnte, so sehr bin ich begeistert von diesem erfrischenden Salat, den die Köchin u.a. zu Fisch empfiehlt. Mein Fazit ist durchweg positiv. Unkomplizierte Gerichte, die beeindrucken und mit außergewöhnlichen Lebensmittelkombinationen den Gaumen kitzeln. Da kommt wahrhaftig gute Laune in die Küche!
© Ricarda Ohligschläger
© Cover Dorling Kindersley Verlag

minze Braten

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Heike sagt:

    Jetzt hab ich Hunger… 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s