Feeds:
Beiträge
Kommentare

Ihr Lieben,

heute habt ihr die Möglichkeit euch aktiv an der Gestaltung meines Blogs zu beteiligen. Es geht darum, dass ich in Zukunft auch vermehrt das Thema „Fotografie“ mit hinzunehmen möchte, aber nicht so recht weiß, ob das auch für euch interessant ist.

Ich hatte eine Zeit lang eine eigene Seite dafür auf Facebook, konnte die aber nach Maites Geburt nicht mehr so aktiv gestalten wie ich ursprünglich geplant hatte und habe sie dann irgendwann gelöscht. Da die Fotografie aber ebenso eine Herzensangelegenheit für mich ist, wie die das Rezensieren von Büchern, würde ich diese Themen gerne hier vereinen.

Es soll weniger um technische Informationen gehen, sondern eher um Ergebnisse von Shootings, tollen Sehenswürdigkeiten oder einfach um euch meine „Sicht der Dinge“ darzustellen. Was meint ihr dazu? Ich freue mich auf zahlreiche Meinungen per Kommentar hier im Blog oder direkt auf Facebook.

IMG_0360Gestern war ich zu Gast im ZWILLING – Shop auf der Königsallee in Düsseldorf. Dort fand der langersehnte Food Fotografie – Workshop mit Corinna Gissemann statt.
Eher durch Zufall bin ich vor einiger Zeit auf ihre Facebook – Seite gestoßen und war SOFORT begeistert. Corinna macht tolle Sachen. Punkt!

Der Stil ihrer Bilder sprach mich direkt so an, dass ich kurzerhand einen Workshop buchte, bei dem ich einen der letzten Plätze ergattern konnte. Wenn man ihrer Seite folgt, weiß man nämlich, dass das GANZ großes Glück ist.

Gestern dann war es endlich soweit und um zehn begann der 6 Stunden dauernde Workshop, der sehr kurzweilig war. Nach einer Vorstellungsrunde gab es ca. 1,5 Stunden Theorie. Klingt laaaaaaaaaaaaangweilig, aber das war es überhaupt nicht. Corinna erklärte auf einfache aber effektive Art den Einsatz von Diffusor, Lichtrichtungen, wie man Licht lenken oder blocken kann und was es mit dem „optischen Dreieck“ auf sich hat.

Danach durften wir in Zweierteams je ein Cupcake – Shooting im hellen Bildstil und eines im Moody Bildstil erarbeiten. Corinna nahm sich für jedes Team ausführlich Zeit, gab Hilfestellung, Tipps und legte notfalls auch selbst Hand an, um das Gesamtbild des Settings zu verfeinern. Anschließend  wurden die Bilder zusammen ausgewertet und es gab Tipps zur Bearbeitung in Lightroom. Ich hatte etliche AHA – Momente, habe zum ersten Mal mit Live View fotografiert und war ganz überrascht wie viele tolle Möglichkeiten es gibt so einen winzigen Cupcake in Szene zu setzen.

IMG_9723Corinna hat sich wahnsinnige Mühe gemacht ganz viele Utensilien mitzubringen (die sich, wie ich lernte, Props nennen). Ob Tellerchen, Schüsseln, Etageren, Tabletts, Stoffe, Besteck – es war für jeden etwas dabei. Die Cupcakes waren obendrein sehr lecker!😉

Es gäbe noch viel zu erzählen, aber vielleicht habe ich bereits jetzt den ein oder anderen neugierig gemacht, ebenfalls an solch einem Workshop teilzunehmen. Bei Fragen dazu könnt ihr mir gerne schreiben oder eben über Corinnas Facebook – Seite eure Anfrage stellen. Sie antwortet jedem garantiert!

Corinna hat übrigens auch ein Buch geschrieben, welches ich mir heute direkt bestellt habe:
Food-Fotografie: Leckere Bildrezepte für Einsteiger   (* Affiliate Link zu Amazon)

Abschließend möchte ich mir noch erlauben euch auf tolle Foodblogs aufmerksam zu machen. Eventuell finden Maja, Nora, Nicola oder Nicole (die meine Teampartnerin war) ein paar neue Fans.
© Ricarda Ohligschläger

Am Wegesrand

….gibt es immer viel zu entdecken. Habt ihr schon einmal BEWUSST bei einem Spaziergang darauf geachtet, wie viele Pflänzchen oder verschiedene Untergründe es gibt? Sand, Gras, Steine, gepflasterte Wege….und überall wächst es. Achtet mal drauf!
© Ricarda Ohligschläger

 

Ausgelesen. Leider. Diese Serie von Kathryn Taylor hat mich genau so begeistert wie „Colours of love„, auch wenn sich beide Serien ganz und gar unterscheiden.

Ich liiiiiiiiiiiebe den Schreibstil der Autorin, ihre großartige Fähigkeit Charaktere zu schaffen und immer wieder gelingt es ihr, dass ich mich SOFORT in diese verliebe. Da ist es kein Wunder, dass ich Ben, Kate und all die anderen liebgewonnenen Protagonisten nicht gehen lassen wollte. Vielleicht war das genau der Grund, warum ich mir so lange Zeit gelassen habe diese Reihe zu beenden.

Zur Handlung von „Daringham Hall – Die Rückkehr“ möchte ich gar nicht mehr viel sagen, gerne verlinke ich euch aber an dieser Stelle die Seite des Verlages, wo ihr mehr Informationen zur Reihe und zu Kathryn Taylor findet: Bitte hier entlang

Ich möchte euch diese Reihe und all die anderen Bücher von Kathryn Taylor ans Herz legen, denn sie hat es wirklich verdient noch mehr Fans zu bekommen. Vielleicht mag der ein oder anderen meiner Empfehlung folgen. Ich würde mich sehr freuen ein Feedback von euch zu erhalten.

Ich bin mir sicher, dass ihr nicht enttäuscht sein werdet!
© Ricarda Ohligschläger

* Affiliate Link zu amazon

Im letzten Jahr stieß ich immer wieder auf begeisterte Leserstimmen zu Büchern von Michael Robotham und mein Buchhändler vor Ort ist ebenfalls sehr angetan von diesem Autor. Vor einiger Zeit empfahl er mir „Sag, es tut dir leid„*.

Für diese Empfehlung wird er in den nächsten Tagen ein dickes Dankeschön bekommen, denn schon lange habe ich keinen Psychothriller mehr gelesen, der mich so begeistert, atemlos gemacht und fasziniert hat.

Piper Hadley und Tash McBain wurden entführt. Nach drei Jahren gelingt Tash die Flucht, die für sie jedoch tödlich endet. Währenddessen muss Piper weiter in dem von ihrem Entführer für sie ausgewählten Verlies ausharren.

Der Psychologe Joe O’Loughlin wird auf den Fall angesetzt und wird nicht nur mit Intrigen, sondern auch mit Rückschlägen konfrontiert, die wertvolle Zeit kosten.

Robotham ist ein Spannungsgenie, ein Konstrukteur von intelligenten Wendungen und obendrein ein grandioser Erzähler. Er schafft es seinen Opfer Sympathie zukommen zu lassen, die Ermittler Charakter einzuflößen und der gesamten Szenerie Leben und Glaubwürdigkeit einzuhauchen.

Er hat mich gnadenlos gefesselt und begeistert, nicht nur weil er für „Sag, es tut dir leid„* zwei Handlungsebenen gewählt hat, sondern weil er mich bis zum Schluss auf eine falsche Fährte geschickt hat. Das gelingt selten einem Autor. Daher empfehle ich das Buch uneingeschränkt und mit einem respektvollem CHAPEAU!
© Ricarda Ohligschläger

* Affiliate Link zu amazon

 

IMG_0281Am Samstag war den ganzen Tag Regen angesagt. Das hat mich aber nicht davon abgehalten nach Bergisch Gladbach zu fahren, um Miriam und Jens ein paar Stunden mit der Kamera zu begleiten.

Miriam kenne ich seit ein vielen Jahren, aber wir hatten uns sehr lange nicht gesehen. Umso größer war die Freude, dass sie mich für ein Fotoshooting ausgewählt hat.

Jens ist mir bereits nach wenigen Minuten in mein Fotografinnenherz gesprungen, weil er natürlich und ungehemmt mit mir plauderte – und entgegen aller Erwartungen absolut keine Scheu vor der Kamera hatte.

Ich darf euch heute bereits ein Bild von diesem Tag zeigen und wenn ihr dieses Bild anseht, könnt ihr vielleicht schon erahnen wie schön der Tag mit den beiden war und, dass ich total euphorisch und mit einem großen Lächeln im Gesicht nach Hause fuhr – trotz Regen, denn den haben wir kaum bemerkt.
© Ricarda Ohligschläger

Ihr musstet leider ein bisschen arg lange warten, aber heute schaffe ich es endlich euch bekanntzugeben wer welches Buch aus der Aktion zum „Welttag des Buches“ erhält.

Es waren sehr viele Wünsche bei, jedes Buch wurde einzeln(!) unter den Interessenten vergeben und daher kommt es vor, dass manche leer ausgehen und andere mehrere Bücher erhalten.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir in den nächsten Tagen eure Anschrift für den Versand unter „Welttag des Buches“ an rici(at)herzgedanke.de sendet, damit ich nicht jeden einzelnen anschreiben muss.😉

Die Bücher gehen wie folgt auf den Weg an:

Luisa Valentin – Ich liebe dich…und dich! – Kerstin Ruiz*

Anna McPartlin – Die letzten Tage von Rabbit Hayes – S. Runde

Iris Grädler – Meer des Schweigens – Katja

Thomas Klugkist – Hanna und Sebastian –

Schlachtfeld Elternabend – Enti

Gudrun Lerchbaum  – Die Venezianerin und der Baumeister – Katja

Rainer Löffler – Blutsommer – Gabi W.*

Rainer Löffler – Blutdämmerung – nilibine70*

Susanne Falk – Das Wunder von Treviso –

Anne Nürnberger – Reich kann jeder –

T.S. Freytag – Goodbye Ruby Tuesday –

Cynthia Swanson – Als ich erwachte –

Nora Berger – Der Fluch der Zuckerinsel – Gabi W.*

Lucy Clarke – Der Sommer in dem es zu schneien begann – Nina Wilke*

Stephan M. Rother – Öffne deine Seele – Stephanie Manig

Silvia Stolzenburg – Tödliche Jagd – Katja

Silvia Stolzenburg – Die Fliege – Gabi W.*

Sven Koch – Dünengrab – Stephanie Manig

Sven Koch – Totenmond – Claudia H.

Petra und Uli Mattfeldt – Der Jahrbuchcode – SOS Emilia – Susi T.*

Petra Mattfeldt – Der Jahrbuchcode – Ronja

Peter Erfurt – Der Reiter des Königs

Petra Mattfeldt – Multiversum – Katja

Hanna Vibeke – Holst – Das Mädchen aus Stockholm – Iris G.*

V.S. Gerling – Sieben Gräber – pbcat*

Christiane Geldmacher – Willkommen daheim –

Kate Morton – Das Seehaus – Kirsten

Ich hoffe, ich habe für die „offenen“ Bücher keinen Interessenten übersehen und wünsche euch schöne Pfingsten!

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.330 Followern an